Heiligkreuzer Seife
in den sozialen
Netzwerken:

Heiligkreuzer-Seife auf facebook Heiligkreuzer-Seife auf googleplus Heiligkreuzer-Seife auf instagram Heiligkreuzer-Seife auf tumblr Heiligkreuzer-Seife auf tumblr

Reine Oliven-Lorbeer-Seife

Mit 25 Prozent Lorbeeröl: Eine kaltgerührte Naturseife nach der Art einer Aleppo-Seife.

Mit 25 Prozent Lorbeeröl: Eine kaltgerührte Naturseife nach Art einer Aleppo-Seife.

Nachempfunden. Die syrische Aleppo-Seife gilt als die älteste Seife der Welt. Sie wird trotz der Kriegswirren zum Teil immer noch in der Altstadt von Aleppo hergestellt, allein aus Oliven- und Lorbeeröl. Hier kommt eine kaltgerührte und überfettete Variante des Seifenklassikers.

Die Seifensiedereien von Aleppo sind tatsächlich noch Siedereien. Mehrere Tage lang kocht das Olivenöl dort in grossen Kesseln, bis es ausgesalzen und zum Schluss mit Lorbeeröl verfeinert wird. Der Anteil des Lorbeeröls in Aleppo-Seifen variiert zwischen etwa fünf und 25 Prozent.

Die traditionelle Herstellung

Die traditionelle Herstellungsmethode, welche seit Jahrhunderten auch in den Seifensiedereien von Marseille angewandt wird, hat allerdings zwei Nachteile: Zum einen wird der Seifenleim tagelang hoch erhitzt, was den Ölen nicht unbedingt gut tut, zum anderen werden Aleppo-Seifen ausgesalzen, das heisst, sie nicht überfettet.

Ob die Seifensieder von Aleppo am Ende tatsächlich etwas mehr Lorbeeröl hinzugeben als nötig, wie oft zu lesen ist, das bleibt ihr Geheimnis. Womöglich wären die Seifen dann zumindest etwas überfettet. Gekocht werden sie dennoch, bei 200 Grad Celsius und das mehrere Tage lang.

Kaltgerührt und überfettet

Die Heiligkreuzer Oliven-Lorbeer-Seife wird aus 75 Prozent Olivenöl extra vergine und 25 Prozent Lorbeeröl kalt gerührt, sodass die wertvollen Inhaltsstoffe der Öle keinen Schaden durch Hitze nehmen. Sie ist mit acht Prozent überfettet – ein Pflegeeffekt, den Sie sofort spüren.

Damit Olivenöl-Lorbeer-Seifen schäumen, braucht es viel Zeit. Traditionelle Aleppo-Seifen reifen mindestens ein Jahr, die teuersten – und besten – sind die, die drei Jahre lang reifen durften. Erst in dieser Zeit entwickelt sich die Schaumbereitschaft. Gleichzeitig werden die Seifen besonders mild.

Die Heiligkreuzer Oliven-Lorbeer-Seife direkt nach der Herstellung: Das Grün vergeht mit der Zeit.

Die Heiligkreuzer Oliven-Lorbeer-Seife direkt nach der Herstellung: Das Grün vergeht mit der Zeit.

Von Grün zu braun

Die Heiligkreuzer Olivenöl-Lorbeer-Seife ist mehr als ein Jahr gereift und schäumt dadurch bereitwillig. Der typisch herbe Duft des Lorbeeröls verändert sich in dieser Zeitspanne. Er ist durch die lange Lagerzeit deutlich herber als bei jüngeren Seifen wie etwa der (grünen) Heiligkreuzer Lorbeerseife mit Oliven- und Babassu-Öl.

Diese schäumt durch das Babassu-Öl viel rascher und hat wegen der geringeren Lagerzeit auch noch die kräftig grüne Farbe des Lorbeer-Öls und ebenso seinen Duft. Länger gelagerte Lorbeer-Oliven-Seifen werden dagegen aussen gelblich-braun und sind nur noch im Kern grün.

Daher sind auch die traditionellen Alepposeifen nicht mehr grün – ausser man schneidet sie in der Mitte durch. Dann sieht man noch einen grünlichen Kern.

Universell verwendbar

Sie können diese Oliven-Lorbeer-Seife praktisch für alles verwenden: Zum Händewaschen, zum Duschen oder zum Haarewaschen. Beim Haarewaschen beachten Sie bitte, dass diese Seife keine Zitronensäure enthält; falls Sie hartes Leitungswasser haben, sollten Sie daher unbedingt eine saure Spülung machen. Mehr Informationen dazu finden Sie in den unten verlinkten Texten aus der Rubrik „Seifenwissen“.

Diese kaltgerührte vegane Naturseife enthält keine Farb- oder Duftstoffe. Sie ist frei von den 26 deklarationspflichtigen Allergenen. Das Lorbeer-Öl kann vereinzelt jedoch Kontaktallergien auslösen. Hergestellt in der Schweiz in der Heiligkreuzer Seifenmanufaktur.

 

Anwendung: Als Haarseife eignet sich diese Seife für normales, eher trockenes und auch schuppiges Haar. Sie ist deutlich rückfettender als die im Handel erhältlichen gar nicht überfetteten Kernseifen oder Alepposeifen. Bitte verwenden Sie diese Seife sorgsam und lassen Sie den Schaum beim Haarewaschen nie in die Augen kommen.

Überfettung: Diese Seife ist mit acht Prozent überfettet. Dieser Anteil an überschüssigen Ölen und Fetten pflegt die Haut und beugt ihrer Austrocknung vor.

Wasserenthärter: Diese Seife enthält keine Zitronensäure, die hartes Leitungswasser bei der Anwendung enthärtet und der Bildung von Kalkseife-Rückständen im Haar entgegenwirkt. Daher wird eine saure Spülung empfohlen, wenn diese Seife für die Haare verwendet wird.

Information für Allergiker/innen: Diese kalt gerührte Naturseife enthält zwar keine der 26 deklarationspflichtigen Allergene, Lorbeeröl kann bei manchen Menschen jedoch Kontaktallergien auslösen.

Zutaten: Olivenöl extra vergine*, Wasser, Lorbeeröl, Natriumhydroxid für die Lauge (*Lebensmittelqualität)

Ingredients: Olea Europaea Fruit Oil, Acqua dest., Laurus Nobilis Oil, Sodium Hydoxide

 

Reine Oliven- Lorbeer-Seife

Preis ab: 7,80 CHF
zzgl. Versandkosten. Informationen zum günstigen Versand für Kleinmengen finden Sie hier: Unversicherter Versand. Eine Übersicht über die verschiedenen Seifenformen und wie sie heissen, finden Sie hier: Seifenformen-Übersicht.
Gewicht: 0,060 kg
Varianten


Trackback Permanent Link

Ihre Meinung:

Sie sind herzlich eingeladen, hier einen Kommentar zu hinterlassen, anderen Besuchern Ihre Erfahrungen mitzuteilen oder Fragen zu stellen: