Direktverkauf in Heiligkreuz (Selbstbedienung)

Heiligkreuzer Seife

Der Selbstbedienungs-Direktverkauf ist täglich tagsüber geöffnet. Dort finden Sie einen kleinen Teil des online angebotenen Sortiments. Für Fragen, Bestellungen oder Wünsche nutzen Sie ganz unten den Link “Kontakt”. Mehr…

Heiligkreuzer Seife
in den sozialen
Netzwerken:

Heiligkreuzer-Seife auf facebook Heiligkreuzer-Seife auf googleplus Heiligkreuzer-Seife auf instagram Heiligkreuzer-Seife auf tumblr Heiligkreuzer-Seife auf tumblr Heiligkreuzer-Seife auf youtube

Fast vergessener Luxus aus Flachs: Leinen

Ein Flachsfeld.

Flachs. Die europäische Alternative zur Baumwolle aus Übersee. (Bild: Wikimedia/Handwerker)

Ursprünglich. Seit 30.000 Jahren haben die Menschen Leinenstoffe aus Flachs gesponnen und gewoben. Selbst die Ägypter haben ihre Mumien in Leinenstreifen gehüllt. Billige Baumwolle aus Übersee und Kunstfasern haben Leinen fast in Vergessenheit geraten lassen. Höchste Zeit für die Wiederentdeckung eines unvergleichlichen Materials. 

Das Eindrücklichste bei meiner ersten Berührung mit dem echtem naturbelassenem Leinen aus der schwedischen Manufaktur Växbo Lin war für mich das Gefühl von Ursprünglichkeit. Ich fasste den Stoff an und das war einfach ganz anders. Kein Vergleich zu all den Baumwoll-, Synthetik-, Misch- oder Frotteefasern, die auch mich mein ganzes Leben lang umgeben haben.

Leinen mit tatsächlich erdender Haptik: Handtücher, Massagehandschuh und Spültuch aus der letzten Leinenmanufaktur Schwedens.

Leinen mit ausergewöhnlich erdender Haptik: Handtücher, Massagehandschuh und Spültuch aus einer der letzten europäischen Leinenmanufakturen.

Zart und kraftvoll

Ganz fein und zart der Stoff der Handtücher, kraftvoll der Kontakt der Haut mit dem Massage-Waschlappen oder dem Spültuch. Ein wenig grob, aber auch auf eine sympathische Art einfach echt. Faszinierend auch der Unterschied zwischen dem trockenen und dem nassen Stoff. Einfach erdend.

Seit der Erfindung des Dampfschiffs hat preiswerte Baumwolle aus Übersee im 19. Jahrhundert das traditionelle Leinen in Europa abgelöst. Mit all den Nachteilen, die auch diese erste Phase der Globalisierung schon mit sich brachte.

Baumwolle wird meist unter erhöhtem Einsatz von Schädingsbekämpfungsmitteln angebaut; die Flachspflanze, welche die Fasern fürs Leinen liefert, ist im Vergleich äusserst anspruchslos, sie wächst auch in Europa, kommt im Anbau mit deutlich weniger Dünger und Unkrautvernichtungsmitteln aus. Ihre Verarbeitung ist dagegen deutlich aufwändiger und damit teurer.

Dadurch ist Leinen in unserer auf Profit getrimmten Welt ins Hintertreffen geraten. Die Suche nach einem Hersteller von Leinen, der zur Philosophie der Heiligkreuzer Seifen passt, hat lange gedauert. Die wenigen verbliebenen europäischen Webereien setzen meist in einer Art – für meine Begriffe falsch verstandenen Art von Tradition – auf verspielte alpine oder volkstümliche Muster und Motive mit Karos, Herzchen oder Edelweiss.

Der älteste Webstuhl bei Växbo Lin von 1923.

Der älteste Webstuhl bei Växbo Lin von 1923.

Spartanisch & natürlich

Das ist einerseits Geschmackssache, andererseits ging es mir darum, hochwertige, schöne und gleichzeitig pure Produkte zu finden, die ohne künstliche Farben oder aggressive Bleichmittel wie Chlor auskommen. Daher fiel meine Wahl auf Växbo Lin.

Wer schon einmal bei einem Hersteller nach dessen Produktionsweise und den konkret verwendeten Materialien gefragt hat, weiss, wie schwierig das mitunter ist.

Für Växbo Lin war ich in diesem Sinne sicher ein sehr nerviger und schwieriger Kunde, denn ich habe über Wochen viele Fragen gestellt. Aber ich habe auf alle eine Antwort bekommen.

Alle Växbo Lin-Produkte, die Sie im Heiligkreuzer-Seife-Online-Shop finden, sind vegan und ungefärbt. Der leichte Farbkontrast entsteht lediglich durch naturbelassenes Leinen und sauerstoffgebleichte Fäden. Chlor wird zum Bleichen nicht eingesetzt.

Öko-zertifizierte Produktion

Im gesamten Herstellungsprozess kommt die Manufaktur ohne die in der Textilproduktion oft gängigen und umweltbelastenden Chemiecocktails aus. Dafür hat Växbo Lin das Öko-Label der Schwedischen Gesellschaft für Naturschutz “Bra Miljöval” erhalten.

Hergestellt werden die Leinenstoffe in der mittelschwedischen Kleinstadt Växbo nach wie vor unter Einsatz von viel Handarbeit und einem geschichtsträchtigen Maschinenpark. Der älteste Webstuhl, der dort noch im Einsatz ist, stammt aus dem Jahr 1923.

Pflegeleicht

Alle Leinenprodukte aus dem Heiligkreuzer Online-Shop können Sie problemlos in der Waschmaschine waschen. Jedes Stück enthält auch entsprechende Pflegehinweise. Es empfiehlt sich, die Waschmaschine nicht ganz voll zu machen, da Leinen viel Wasser aufsaugt und gerne im Waschwasser schwimmt.

Bügeln lässt sich Leinen am schonendsten feucht. Staubtrockene Hitze verträgt es nicht so gut. Angefeuchtet verträgt es aber auch hohe Temperaturen. Ausführliche Pflegehinweise finden Sie hier.

Zu den Leinenprodukten: Baden, Duschen, Waschen & Abtrocknen.

 



Einsortiert in: Warenkunde


Trackback Permanent Link

Ihre Meinung:

Sie sind herzlich eingeladen, hier einen Kommentar zu hinterlassen, anderen Besuchern Ihre Erfahrungen mitzuteilen oder Fragen zu stellen (Beachten Sie bitte, dass dabei Ihre persönliche Daten gespeichert und verarbeitet werden, soweit es die Veröffentlichung Ihres Kommentars auf dieser Webseite notwendig macht. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit dem Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten im oben erläuterten Sinne und nach Massgabe der EU-Datenschutz-Grundverordnung Art. 6 lit a zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung):